Visionssuche (10.6.2018-22.6.2018)

In einer Zeit der Entfremdung von der Natur und damit auch von unserer ureigenen Natur kann eine Auszeit helfen, über mich selbst zu lernen und Antworten auf die essentiellen Fragen in Bezug auf mein Leben zu erhalten.

 

Unser Lebensstil, die damit verbundenen Erwartungshaltungen der Leistungsgesellschaft und die Ausbeutung unserer Ressourcen führen immer öfter zu Krankheiten wie Burn-Out, Depression, Suchtabhängigkeit und anderen psychischen und physischen Störungen.

 

Weitere Krisen in unserem Leben entstehen aus den natürlichen Übergängen in die Lebensabschnitte  Pubertät, Erwachsener, Ehepartner, Elternteil, Älterer Mensch, Tod, aber auch durch Trennungen, neue berufliche Abschnitte und Ziele.

 

Die Visionssuche bietet die Möglichkeit, diese Krisen im Spiegel der Natur zu betrachten, die Masken abzuschälen und die innere Natur in der äußeren Wildnatur zu erfahren, das Vergangene loszulassen und das Neue ins Leben zu integrieren.

 

Bei der Visionssuche verbringen die Teilnehmer vier Tage und vier  Nächte (Jugendliche drei Tage und drei Nächte) alleine und fastend, nur mit dem nötigsten Schutz und ausreichend Wasser ausgerüstet, im Freien. Die Tage davor und danach dienen der Vor- bzw. Nachbereitung. In dieser Zeit wird der Mensch auf sich selbst und auf das, wo er herkommt, zurückgeworfen. Unser ursprüngliches Zuhause ist die Natur, hier erinnern wir uns an jenes Wissen, welches in unserer DNA angelegt ist. Die Ausdauer und der Mut, den die Teilnehmer in der Auszeit aufbringen, schaffen gute Voraussetzungen, das Erfahrene in ihren Alltag zu integrieren, ihr Leben neu auszurichten, Beziehungen zu den wichtigen Personen in ihrem Leben und sich selbst zu klären und die Kräfte zu ihrem und dem Wohle aller einzusetzen.

 

Ort: Nockberge

Beginn: Sonntag, 12.08.2018 um 18 Uhr

Ende:    Freitag, 24.08.2018 um 15 Uhr

 

Für Fragen ersuche ich um Kontaktaufnahme.